Purer Genuss im Gourmethotel in Tirol

    Produkte aus der Tiroler Region

    Unsere Küche bedient sich an dem Reichtum, den die Natur und die Region bietet ... Feinschmecker im Gourmethotel in Tirol wissen das zu schätzen. Frische Kräuter aus dem hoteleigenen Kräutergarten, Pflanzen von Wiesen und Wäldern im Karwendel und Erzeugnisse heimischer Betriebe ...

    In unserem Genusshotel in Stans in Tirol pflegen wir herzliche Beziehungen zu Landwirten, Metzgern und Sennereien und setzen bei allen Produkten auf höchste Qualität. Wir reden über Nachhaltigkeit und handeln konsequent danach.

    Lieferanten unserer nachhaltigen Gourmet-Naturküche

    Milch, Lamm, Steinlamm & Rindfleisch vom Bauernhof am Heuberg in Stans in Tirol

    Ein junger Bauer mit einer guten Einstellung. Damit der Geschmack in das Fleisch kommt, ist eine artgerechte Haltung sowie Fütterung Voraussetzung am Bauernhof am Heuberg. Dazu kommt noch die frische Luft vom Heuberg. Da lässt es sich gerne Tier sein ...

     

    Hirsch, Hirschkuh, Reh, Gams vom Wenger Bauernhof in Stans inTirol aus der Wildzucht von Jäger Benni

    Auch der Berufsjäger Benni hält sein Rotwild in einem großen Gehege mit Wald und Wiesen, sodass die Tiere möglichst viel Auslauf haben. Dazu noch gesundes Futter und sehr viel Fachwissen über das Rotwild und Ihr Tisch kann mit Qualitätsprodukten gedeckt werden.

     

    Tiroler Saibling von der Fischzucht St. Gertraudi

    Im glasklaren Tiroler Quellwasser fühlen sich die Saiblinge wohl. Die Fütterung mit Flusskrebsen bringt ein unverwechselbares Geschmackserlebnis. Genießen Sie dieses im Gourmethotel Der Brandstetterhof im Tiroler Stans.

     

    Kräuter & Pilze

    Aus dem eigenen Kräutergarten oder aus heimischen Wäldern. So kann es gut sein, dass Sie auf Ihrer Wanderung einen unserer Köche beim Pflücken von frischem Bärlauch, Sauerampfer, Waldmeister, Löwenzahn, Brennnessel, Pilzen u.v.m. im Wald oder auf den Wiesen im Naturpark Karwendel antreffen.

     

    Speck & Wurst vom Holzingerhof im Alpbachtal – Familie Moser

    1970 begannen sie mit der Direktvermarktung und bewirtschaften ihren Betrieb im Vollerwerb. 90 Schweine und 100 Schafe gehören zum Hof. Die Tiere werden mit frischgemahlenem Trockenfutter gefüttert.

    Familie Moser verfügt über Generationen an Erfahrung in der Speckerzeugung. Eine gewissenhafte Verarbeitung vom Urprodukt bis zum Verkauf ist ihr oberstes Credo. Sie geben sowohl den Tieren zum Wachsen als auch den Produkten zum Reifen ausreichend Zeit. Die Gewürzmischungen werden nach altem Rezept der Region hergestellt.

     

    Gemüse und Obst vom kleinen Laden – Familie Otter

    Familie Otter hat unser vollstes Vertrauen bei der Auswahl des richtigen Gemüses und Obst von ihren Bauern. Da sie auch den Wert von qualitativ hochwertigem Gemüse kennen, wissen sie genau, was die Gourmetküche unseres Genusshotels in Stans braucht. Den kalten Tiroler Winter müssen sie mit einer Fahrt pro Woche zum Gemüsemarkt München überbrücken.

     

    Der Biokäse aus den Tiroler Alpen vom Milko-Hof

    Weil der Milko-Hof konsequent auf Sorgfalt für Tiere & Futter achtet, entsteht hier Milch für Biokäse. Die Kühe sind im Außenklimastall vor Regen geschützt und bekommen Heu oder frisches Gras vom Feld. Silage wird nie eingesetzt. So ergibt die beste Milch den hochwertigen Käse aus den Tiroler Alpen.

     

    Milch & Joghurt vom Klausenhof – Familie Huber

    Mit viel Respekt zum Tier werden hier wertvolle Produkte erzeugt. Wenn es dem Tier gut geht, zahlt es seinem Bauern das doppelt zurück. So verbringen die Tiere die Sommermonate auf den Almen am Achensee und fressen frische Kräuter und Gras.

     

    Almbutter vom Wattenberg– Familie Pittl

    Butter von der Alm schmeckt einfach natürlich gut.

     

    Das Landei vom Eggerbauern

    Auf dem Frühstückstisch im Gourmethotel Brandstetterhof in Stans beginnt der nachhaltige Genuss mit Landeiern aus Tirol.

     

    Weitere Infos zur Nachhaltigkeit im Gourmethotel Der Brandstetterhof in Tirol

    Wir handeln auch in anderen Bereichen nachhaltig. Lesen Sie mehr zur Nachhaltigkeit im Brandstetterhof.